Archive for Dezember, 2011

Goldsuche in Sibirien


Der Goldrausch gab es in unterschiedlichen Regionen auf dieser Welt. Nach der Suche in Kalifornien folgte der Goldrausch in Australien. Dann begann das Fieber in Sibirien und das zaristische Russland begann die Suche nach dem Goldreichtum. So machten sich viele Menschen auf um in der sibirischen Weite nach dem Gold zu suchen. Die Erfolge waren grandios und bald begann sich, eine neue Industrie zu entwickeln.




MoneyGold.de


Ein Bericht von einer Goldgräbersiedlung las sich so:

Bei Temperaturen von 50 bis 60 Grad Celsius unter dem Nullpunkt schlug man in die Eisdecken der Flüsse große Löcher. Bald gefror das Wasser darunter und verkrustete sich zu einer neuen starken Eisdecke, die es durchaus erlaubte, erneut einen Vorstoß in den Fluss zu wagen. Mit dieser Methode gelangte man endlich bis auf das Flussbett hinunter und konnte ungestört auf dem Grund arbeiten. Mit großem Erfolg wurden so den Flüssen kostbare Schätze entrissen.

Goldrausch

Goldrausch

Im Geologischen Museum der Technischen Hochschule von Irkutsk liegen Nachbildungen der größten Goldnuggets, die je in der unwirtlichen Kälte Sibiriens gefunden wurden. Ihre Gewichte betrufen zwischen 12 und 36 Kilogramm, und sie erhielten Namen wie: “Der arme Unbekannte”. Doch die Meldungen von riesigen Nuggetfunden in Sibirien reißen nicht ab. Erst im November 1990 hat der Baggerführer Alexander Andrijeski einen 12 Kilogramm schweren Goldklumpen gefunden. Es war kurz nach Feierabend, er hatte gerade seinen Bagger abgestellt, als er plötzlich im Geröll der Baugrube etwas funkeln sah. Spontan löste der Riesenfund einen Goldrausch aus. Das Ufer des Flusses Bodaibo in Ostsibirien wurde regelrecht umgegraben. Die sowjetische Nachrichtenagentur TASS meldete: “In diesem Gebiet wird seit Urzeiten Gold gesucht.”

Heute werden in den Goldminen moderne Maschinen eingesetzt. Diese Maschinen müssen in dem ewigen Eis und hartgefrorenen Boden bestehen. Das sind moderne Bagger und für das Auftauern des Bodens wird Wasserdampf gegen das ewige Eis eingesetzt.

Tags: ,

Samstag, Dezember 31st, 2011 Goldrausch Sibirien 1 Kommentar

Mythos vom Gold


Um das Gold ranken sich viele Legenden und Mythen. Schon seit Menschengedenken geht es um das Gold. Gut, Mythen gehören zum Menschsein dazu, wie die Luft zum Atmen. Aber einiges geht über den Alltag hinaus und Gold übt schon immer eine besondere Faszination aus. Als Schmuck, als Wertanlage, dieses Metall ist immer gefragt. Dieses Metall wurde schon sehr früh abgebaut und ist  ein wertbeständiges Material auf der Welt. Gerade in Krisenzeiten war Gold der Fels in der Brandung und hat geholfen, diese schwere Zeit zu überleben. Das Gold besitzt viele Vorteile, es ist fest und zerbröckelt nicht. Die Menschen, die mit Gold in Berührung kommen, sind besinnlich und erfreut zugleich. Aber es wurde auch um das Gold hart gerungen, betrogen und belogen.  Es hat Familien zerstört aber auch Freunde vereint. Das Gold hat Staatskrisen hervorgerufen und einige Nationen gerieten durch das Gold in einem Kriegszustand. Wer die Schürfrechte der Goldminen bekam, lebte gefährlich, denn jetzt wurden alle legalen und illegalen Mittel eingesetzt, um an das Gold zu kommen.

Der Goldrausch besteht schon seit einigen Jahrhunderten und der Sog nach Gold wird nicht beendet sein.

Gold, der Traum

Gold, der Traum

Kein Wunder, dass diese Mythologie des Goldes bis heute ihre Fortsetzung findet. Wer Gold findet oder besitzt, darf sich als Glückspilz fühlen. Mit der Krise, die die ganze Welt erschüttert stieg, und steigt die Nachfrage nach Gold. Die Preisentwicklung des Goldes steigt seitdem unaufhörlich. Experten bescheinigen, ein Ende ist nicht abzusehen. So ist der weltweite Goldankauf überhaupt nicht zu befriedigen und die Suche der Goldsucher vermehrt sich.

Tags: , , ,

Samstag, Dezember 31st, 2011 Mythos 1 Kommentar